Pressekonferenz der NHL Graz zum Konflikt mit der Gemeinde Hart b. Graz bezüglich der Eishalle

Sehr geehrte Verantwortliche!
Liebe Eishockeyfreunde!

Wegen des nun schon länger andauernde Konflikts mit der Gemeindeführung Hart b. Graz bezüglich der Erhöhung der Eismiete und der Gültigkeit des bestehenden Vertrags sah sich der Vorstand der NHL Graz gezwungen, die Medien über den Sachverhalt aus unserer Sicht zu informieren.
Die Pressekonferenz fand am Mittwoch, 23.11.2016 um 09.30 Uhr im Restaurant Hooters statt. Nach der Begrüßung der erschienenen Medienvertreter durch Obmann Sigi Hinterleitner legte unser Rechtsvertreter, Mag. Heinz Kupferschmid, den Sachverhalt aus juristischer Sicht dar und betonte, dass das Einbringen einer Feststellungsklage beim Bezirksgericht eine unumgängliche Notwendigkeit war, um endlich Klarheit über die Gültigkeit der bestehenden Nutzungsvereinbarung zu schaffen. Über die – als offensichtliche Reaktion darauf – von der Gemeindeführung eingebrachte Räumungsklage kann erst nach einem Urteil zur Feststellungklage befunden werden. Unser Berater in Wirtschaftsfragen, Dr. Peter Hadl, nahm zu den von der Gemeinde vorgelegten Kosten für die Eishalle Stellung und vertrat die Meinung, dass das ausgewiesene Minus irreführend sei, da die jährlichen Rückzahlungen in jedem Fall zu leisten sind, egal ob der Eisbetrieb aufrecht ist oder nicht.
Abschließend hob Obmann Hinterleitner nochmals hervor, dass es in den bisherigen Jahren keinerlei Unstimmigkeiten zwischen der Gemeinde Hart und der NHL gegeben hat und sich beide als verlässliche Vertragspartner erwiesen haben.

Mit sportlichen Grüßen

der Vorstand der NHL Graz

Menü schließen